Elterninformation zum Thema Masern

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte!

Masern ist eine hochinfektiöse Viruserkrankung. Mehr als 90 Prozent der empfänglichen (nicht ausreichend geschützten) Personen erkranken nach Kontakt mit einem Masernfall.

Die Komplikationen reichen von Lungenentzündung, Mittelohrentzündung bis zu einer infektiösen Beteiligung des Gehirns mit bleibenden Langzeitfolgen.

Ein Masernschutz besteht nach zwei Impfungen (MMR –Masern/Mumps/Röteln) oder einer durchgemachten Erkrankung.


Alle Personen, die keinen ausreichenden Schutz gegen Masern haben, das sind

● nicht Geimpfte oder nur einmal Geimpfte

● Personen mit unklarem Impfstatus oder

● nicht gesichert durchgemachter Erkrankung

erhalten die Impfung kostenlos in den Gesundheitsbehörden (Sanitätsdienste bzw. Gesundheitsämter der Bezirkshauptmannschaften und Magistrate).

Wenn Sie nicht sicher sind, ob ein ausreichender Schutz besteht, wird eine Beratung beim Hausarzt/bei der Hausärztin bzw. beim Facharzt/ bei der Fachärztin für Kinder- und Jugendheilkunde oder beim

Impfarzt/bei der Impfärztin der Bezirksverwaltungsbehörde empfohlen.


Da es steiermarkweit Krankheitsfälle gibt, bitte ich Sie, den Impfpass Ihres Kindes auf zweimalige MMR – Impfung zu kontrollieren und verbindlich Rückmeldung an die Schule zu geben.

Gemeinsam arbeiten wir zum Wohle Ihres Kindes.

Mit freundlichen Grüßen

Erna Faustmann
DirinNMS Waldbach